Ein Grundprinzip von Anlagen mit Kraftwärme-Kopplung besteht aus der Umwandlung von Energieträgern (Brennstoffen: Öl, Gas, Holz, ...) mithilfe eines Verbrennungsmotors in Wärme und Kraft.

Beim Auto und konventionellen Großkraftwerken (Braunkohle, Steinkohle, ...) wird der Anteil Wärme i.d.R. nicht genutzt und geht somit sinnlos verloren.

Der Anteil Kraft wird beim Auto in den mechanischen Antrieb umgesetzt. Bei Strom-produzierenden Maschinen wird der angekoppelte Generator angetrieben und somit Strom erzeugt.

Der wesentliche Vorteil der lokalen Strom-produzierenden Maschinen (KWK-Anlagen, BHKW) liegt also darin, dass die gleichzeitig erzeugte Wärme in unmittelbarer Nähe zum Produktionsort genutzt werden kann. Zusätzlich werden Übertragungsverluste der langen (Strom-)Transportwege vermieden. 

Was sagt Wikipedia dazu >>>

Partner Anzeigenteil

Mode Frenzel

Referenzen Kurzinfo

Referenzobjekt 2012-008 Edeka Markt Schwabach Nördlinger Str. 44

Projektbeschreibung:

Die bestehende Heizungsanlage NT-Kessel 144KW wird um eine KWK-Anlage auf Basis von zwei Blockheizkraftwerken (BHKW) vom Typ Dachs G5.5 mit Kondensor erweitert. Mit dieser modernen "Strom erzeugenden Heizung" wird mit hoher Effizienz Wärme und Strom für die EIgenversorgung des Edeka Marktes produziert.

Herr Roland Krawczyk Betreiber des Edeka Marktes sieht in der Nutzung der KWK-Technik eine sehr gute Ergänzung zu seinen Photovoltaik-Anlagen (PV). Diese PV-Anlagen liefern überwiegend im Sommer tagsüber Strom. Im Winter fehlen diese Erträge.

Die KWK-Anlage ergänzt die sommerliche Strom-Eigenproduktion der PV-Anlagen im Winterhalbjahr durch die hocheffiziente Stromproduktion parallel zur Wärmeerzeugung

Produktion KWK-Anlage           Plan                        IST (01.06.2016)

  • Laufzeit:                                     11.000 h                         29.600 h
  • Wärmeproduktion                 240.000 kWh                   390.000 kWh
  • Stromproduktion:                   60.000 kWh                   161.600 kWh
  • Nutzung im Objekt:                57.000 kWh                   161.600 kWh
  • Einspeisung:                           3.000 kWh                            0 kWh
  • CO2-Einsparungen                 32.900 kg                       

Termine:
Baubeginn Anbau                 Mitte September 2012
Aufbau KWK-Anlage                             Oktober 2012
Integration Heizungs-
und Stromanlage                              November 2012
Betriebsstart                                          13. Dez. 2012

Pressebericht vom 14.12.2012 >>>

Lageplan:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok